g.on aimPort

Aufbau
  g.on experience ->Home
 
 

Das Baukastenprinzip

Mit g.on aimPort stellt Ihnen g.on die notwendige Anwendungslogik und Technologie zum Aufbau und Betrieb eines webbasierten Geoportals zur Verfügung. Dabei sollte das Rad nicht neu erfunden werden, es wurde lediglich runder gemacht: g.on aimPort setzt auf Standards. Es basiert auf Oracle Datenbanken und orientiert sich an OGC-Vorgaben und dem Look&Feel von Google Maps.

Architektur, Benutzeroberfläche und Funktionen

Bei der System-Architektur haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können g.on aimPort auf einem Anwendungsserver gemeinsam mit dem Oracle Application Server betreiben – oder auch auf zwei getrennten Anwendungsservern.

Die ASP.NET-Anwendung auf dem Server greift mit dem Container Map Viewer auf den Oracle Application Server zu. Alle Daten werden direkt aus der Oracle Datenbank gelesen, wodurch zum Beispiel dort enthaltene GIS-Funktionen und Analysen direkt im Geoportal zur Verfügung stehen.

g.on aimPort ist eine reine Webanwendung. Der Client benötigt nur einen Internet-Zugang und Sie brauchen keine zusätzliche Software zu installieren, erst recht kein aufwendiges GIS. Das hält die Lizenzkosten niedrig und sorgt für einen kostengünstigen Betrieb.

Auch die graphische Benutzeroberfläche (GUI) von g.on aimPort ist in der Kartenansicht mit der Oracle Maps Oberfläche ausgestattet. Das ist wichtig für die Bedienbarkeit, denn Oracle Maps lehnt sich an die Oberfläche von Google Maps an, die mittlerweile sogar in alle möglichen Consumerbereiche Einzug gehalten hat.

Als Anwender bewegen Sie sich über die einfach und intuitiv zu bedienende GUI. Diese eröffnet Ihnen zahlreiche Navigationswege durch die Daten, liefert zielgerichtete Informationen unter Berücksichtigung der individuellen Zugriffsrechte und nicht zuletzt praxisgerechte Funktionen, wie

•Ansichtssteuerung (zoom/pan)
•Messen von Strecken oder Flächen
•Redlining
•Verschiedene Übersichtsfenster
•Konfigurierbarer Themenbaum und Legende
•Tooltip
•Verschiedene Attributanzeigen
•Umfassende Abfrage- und Analysefunktionen, sowohl für räumliche Daten als auch für Sachinformationen

Weitere Details finden Sie hier:

g.on aimPort, Überblick und USP
g.on aimPort, Module